Gut beraten in Pflegefragen

Nina Henseleit

Wir sind ein Berliner Familienunternehmen und beraten Privatpersonen als auch Unternehmen bundesweit zu allen Fragen rund um das Thema Pflege.

Jens Henseleit

Unabhängige Beratung und Begleitung im Pflegealltag

Pflegeberatung & Pflegekurse

für Pflegebedürftige, pflegende Angehörige & Interessierte

Tritt in der Familie plötzlich ein Pflegefall auf oder besteht über mehrere Jahre, müssen viele Dinge fortwährend organisiert und beantragt werden, z.B. ein Pflegegrad, eine Höherstufung oder Pflegehilfsmittel. Doch wohin können Betroffene sich wenden um Unterstützung zu erhalten?
Hier besteht ein umfassendes Beratungsangebot in der Pflegeversicherung, welches den meisten Menschen nicht bekannt ist, auch der kostenfreie Anspruch hierauf nicht. 
Im Folgenden zeigen wir Ihnen die wichtigsten Inhalte und Unterschiede der Ihnen zustehenden und von uns angebotenen Beratungsangebote:

Pflegeberatung n. § 7a

Das sogenannte „Casemanagement“ soll die Versorgung im Pflegefall gerade am Anfang sicherstellen. Unsere Pflegeberater ermitteln den konkreten Unterstützungsbedarf und erstellen ggf. einen Versorgungsplan. Dieser beinhaltet für Sie eine „Anleitung“ z.B. zu Zugängen in der ambulanten Versorgung, monetäre Möglichkeiten und Unterstützungsangebote für den Pflegealltag.

Pflegeberatung n. § 37.3

Unsere Pflegeberatung für Personen, die bereits einen Pflegegrad von der Pflegekasse bewilligt bekommen haben. Pflegegeldempfänger müssen diese Beratung regelmäßig in Anspruch nehmen, wenn Sie nicht durch einen Pflegedienst versorgt werden. Durch die regelmäßigen Besuche haben Sie immer einen vertrauten Pflegeberater an Ihrer Seite.
Bis zum 30.09.2020 ist die Beratungspflicht aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt. Der Beratungseinsatz kann auf Ihren Wunsch hin dennoch in Anspruch genommen werden.

Pflegekurse n. § 45

Pflegende Angehörige, Ehrenamtliche und an der Pflege interessierte Personen können die Kurse kostenfrei besuchen, um sich z.B. über Pflegetechniken, Krankheiten und Entlastungsleistungen zu informieren. Durch den Austausch in der Gruppe können Sie z.B. auch Kontakte zu anderen Angehörigen knüpfen und sich so ein kleines Selbsthilfenetzwerk aufbauen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Häusliche Schulungen n. § 45

Häusliche Schulungen sollen die Qualität in der häuslichen Versorgung durch pflegende Angehörige und Ehrenamtliche sicherstellen. Pflegeberater schulen Sie hierbei direkt in Ihrer Häuslichkeit und zeigen Ihnen vor Ort Pflegetechniken und beantworten in aller Ruhe Ihre Fragen. Unsere Schulung ist kostenfrei und kann aktuell wegen der Corona-Pandemie auch telefonisch in Anspruch genommen werden.

Schnelle Hilfe im Pflegefall

Wenn plötzlich und unerwartet ein Pflegefall in der Familie eintritt, muss in einem sehr kurzen Zeitraum der Pflegealltag organisiert werden. Hierzu gehören z.B. das beantragen eines Pflegegrades, Hilfsmittel, Krankengymnastik, Therapien, Tagespflege, Medikamente, Alltagshilfen und Arztbesuche. Nicht selten kommt die Frage hinzu, wie die ganze Situation finanziert werden kann oder soll? Unsere ausgebildeten PflegeberaterInnen sind in dieser schwierigen Situation für Sie da und unterstützen Sie so lange, bis die Pflege in der eigenen Häuslichkeit sichergestellt ist. Durch unser professionelles Casemanagement haben Sie eine vertraute Person an Ihrer Seite, die Sie durch den Pflege-Dschungel führt!

Pflegeberatung (§7a SGB XI)

Pflegekurse speziell für pflegende Angehörige, Ehrenamtliche und an der Pflege Interessierte

Pflegende Angehörige, Ehrenamtliche und an der Pflege interessierte Personen können die Pflegekurse kostenfrei besuchen, um sich über Pflegetechniken, Krankheiten und Entlastungsleistungen zu informieren. Ebenso besteht ein kostenfreier Rechtsanspruch auf eine Häusliche Schulung, wenn z.B. eine Teilnahme an einem Kurs nicht und nur eine Schulung in der Häuslichkeit möglich ist.

Was kostet die Teilnahme?

Die Teilnahme und Inanspruchnahme unserer häuslichen Schulungen, Gruppenpflegekurse und Angehörigen-Treffs ist für Sie kostenfrei! Wir rechnen die durchgeführte Leistung direkt mit Ihrer Pflegekasse ab.

Gruppenpflegekurse (§45 SGB XI)

In unseren Gruppenpflegekursen, Informationsveranstaltungen und Angehörigen-Treffs haben Sie die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen, Wissen auszutauschen und neues Know-how zu erwerben! Unsere Pflegeexpertinnen vermitteln Ihnen auf verständliche Art und Weise Wissen für verschiedenste Pflegesituationen und in unseren gemütlich eingerichteten Räumen können Sie entspannt zusammensitzen oder praktische Übungen (z.B. am Pflegebett) durchführen!

Häusliche Schulungen (§45 SGB XI)

Häusliche Pflegeschulungen unterstützen Sie bei ihren besonderen Aufgaben in der Häuslichkeit. In unseren Häuslichen Schulungen informieren wir Sie unter anderem über Pflegehilfsmittel, Mobilisationshilfen, Ernährungsfragen, den Umgang mit Medikamenten, Hilfen zur Alltagsentlastung und zur häuslichen Pflege generell, z.B. Beantragung eines Pflegegrades oder die Begutachtung durch den MDK. (Aktuell kann die Beratung wegen der Corona-Pandemie auch am Telefon durchgeführt werden.)

Beratungseinsatz wenn ein Pflegegrad vorliegt

Das Ziel der Beratungsbesuche ist die Gewährleistung der Qualität der häuslichen Pflege und die Unterstützung Ihrer pflegenden Angehörigen durch Pflegeberater. In den Beratungsgesprächen wird gemeinsam Ihre aktuelle Situation besprochen und ggf. Maßnahmen eingeleitet, wie z.B. das Stellen von Höherstufungsanträgen, empfehlen von Pflegekursen nach §45 SGB XI oder die Beantragung von notwendigen Hilfsmitteln oder Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes.
Die Beratungspflicht ist seitens des Bundesministerium für Gesundheit bis 30.09.2020 ausgesetzt. Dennoch können Sie die Beratung weiterhin in Anspruch nehmen. Wir sind für Sie da und unterstützen Sie in diesen schwierigen Zeiten.

Pflegegrad 1 liegt vor

Haben Sie Pflegegrad 1, können Sie den Beratungseinsatz einmal im Halbjahr kostenfrei in Anspruch nehmen. Ebenso können Sie mit Pflegegrad 2-5 und Sachleistungsbezug (Versorgung durch einen Pflegedienst) den Beratungseinsatz einmal je Halbjahr kostenfrei in Anspruch nehmen.

Pflegegrad 2-5 liegt vor

Liegt bei Ihnen Pflegegrad 2-5 vor, müssen Sie, wenn Sie keine Sachleistung eines Pflegedienstes in Anspruch nehmen, je nach Pflegegrad halb- oder vierteljährig einen Beratungseinatz in Anspruch nehmen (§ 37 Abs. 3 SGB XI):
bei Pflegegrad 2 – 3 = einmal je Halbjahr
bei Pflegegrad 4 – 5 = einmal je Vierteljahr

Beratungseinsatz nach §37.3 SGB XI

Wir haben generell freie Kapazitäten und kommen zum Beratungseinsatz zu Ihnen nach Hause. Wir besuchen Sie in Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Hamburg.

Gut zu Wissen

Bildung für Laien & Experten

„Wer mit der Weiterbildung aufhört, um Geld zu sparen, könnte genauso gut die Uhren anhalten, um Zeit zu sparen!“- (Manfred Arnu)

Inhouse-Seminare

für Unternehmen und Selbständige

Für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter nur das Beste – spezielle Seminare zum Thema Pflegeberatung und Pflegebegutachtung individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmt!

Veranstaltungen

für Pflegefachpersonen und pflegende Angehörige

Wir führen regelmäßig selbst und in Zusammenarbeit mit anderen Bildungsanbietern Seminare, Veranstaltungen und Workshops durch.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Services für Unternehmen

für Ärzte, Apotheker, ambulante Dienste und Unternehmen

Pflegeberatung für ambulante Pflegedienste, Ärzte, Apotheker und Unternehmen im Gesundheitswesen – Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch die Implementierung von Pflegeberatung entlastet werden und Ihren Kunden einen Vorteil bieten!

Leistungsgerechte Vergütung

Wir sind eine nach Landesrecht anerkannte unabhängige Beratungsstelle nach §37.7 SGB XI im Land Berlin

Pflegeberatung
nach §37 Abs. 3 SGB XI

Gruppen-Pflegekurse
nach §45 SGB XI

Häusliche Schulungen
nach §45 SGB XI

Unsere kostenfreien Leistungen rechnen wir direkt mit Ihrer Pflegekasse ab. Wir sind kassenunabhängig. Wenn Sie in einer gesetzlichen oder privaten Pflegeversicherung versichert sind, können Sie unsere kostenfreien Leistungen in Anspruch nehmen.

Es gib eine Vielzahl an Leistungen, die wir Ihnen anbieten können, z.B.:

> Bescheinigungen für Ihre Kranken- oder Pflegekasse

> Pflegeberatung nach §7a SGBXI

> Erstellung eines Pflegegutachtens

> Begleitung bei der Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MD)

> Serviceleistungen z.B. Hilfen bei Widersprüchen & Antragsstellungen

> Beantwortung pflegefachlicher Fragen, auch über digitale Medien

Sprechen Sie uns bitte an, wir helfen Ihnen bei Ihrem Anliegen!

Vergütung

Stundensatz
50,00 €

Fahrtkosten / km Anfahrt
0,50 €

(Vergütung zzgl. 16% USt.)

Sie erhalten von uns immer vor der Inanspruchnahme Ihrer Leistung ein detailliertes Angebot nebst Vertrag. Weitere Kosten entstehen Ihnen ohne Ihre Zustimmung nicht!
Auch in schwierigen finanziellen Situationen finden wir eine gemeinsame Lösung!

Kontakt

Standort

Alt-Rudow 24
12357 Berlin

Telefon

030 / 224 774 27

EMail & Fax

E-Mail:
kontakt@henseleit-plus.de

Fax:
030 / 221 850 52

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag
09:00 – 15:00 Uhr

Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr

Wir besuchen Sie in...

Berlin & Brandenburg