Pflicht und Option

Nach erfolgter Bewilligung eines Pflegegrades haben Pflegegeldempfänger, welche keine Sachleistung eines Pflegedienstes in Anspruch nehmen, je nach Pflegegrad halb- oder vierteljährig eine Pflegeberatung in Anspruch zu nehmen. Passiert dies nicht, kann die Pflegekasse das Pflegegeld kürzen oder ganz einbehalten. Damit das nicht passiert, besuchen wir Sie regelmäßig in Ihrer Häuslichkeit und kümmern uns nach dem Besuch um die Weitergabe des Protokolls an Ihre Pflegekasse. Die Beratungsbesuche sind für Sie kostenfrei und werden über Ihre Pflegekasse abgerechnet.

Intervalle der Besuche

Pflegegrad 1

Personen mit Pflegegrad 1 können den Beratungseinsatz einmal je Halbjahr in Anspruch nehmen, ebenso Personen die Sachleistung beziehen.

Pflegegrad 2 - 5

Personen mit Pflegegrad
2 – 3 = einmal je Halbjahr

Personen mit Pflegegrad
4 – 5 = einmal je Vierteljahr

Kapazitäten

Wir haben generell freie Kapazitäten und kommen zum Beratungseinsatz zu Ihnen nach Hause!

Gut zu wissen...

Der Beratungseinsatz nach §37 Abs. 3 SGB XI ist kostenfrei! Die Vergütung wird von Ihrer Pflegekasse übernommen. Und das Beste ist: Wir kommen zu Ihnen nach Hause!