Beratungsgespräch nach §37 Abs. 3 SGB XI

Beratung im Pflegealltag

Bei der Pflegeberatung nach §37 Abs. 3 SGB XI erhalten Pflegebedürftige und deren pflegende Angehörige regelmäßig durch unsere Pflegefachpersonen pflegefachliche Unterstützung für die Häusliche Pflege.

Für Bezieher von Pflegegeld ist der Beratungseinsatz verpflichtend. Wenn Sie ausschließlich Pflegegeld beziehen, dann ist der Beratungseinsatz mindestens zweimal im Jahr durchzuführen. Kommen Sie Ihrer Pflicht nicht nach, kann Ihnen die Pflegekasse das Pflegegeld kürzen.

Der Beratungseinsatz ist keine „neue Begutachtung“, wie sie z.B. die Medizinischen Dienste durchführen. Vielmehr geht es um die Beratung der Betroffenen und deren Angehörigen, um die Qualität der pflegerischen Versorgung in der Häuslichkeit sicherzustellen.

In unseren Beratungsgesprächen beleuchten wir gemeinsam die aktuelle Pflegesituation und besprechen ggf. notwendige Unterstützungsangebote, wie z.B. das Stellen von Höherstufungsanträgen oder die Durchführung einer Häuslichen Pflegeschulung zu einem Pflegethema.

Ihre persönliche Pflegeberaterin besucht Sie regelmäßig mindestens zweimal im Jahr und begleitet Sie sicher durch den Pflegealltag. Unsere Pflegeberater:innen und Pflegesachverständige besuchen Sie in Berlin und Brandenburg.

Wir führen Beratungsgespräche bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch.

Pflegegrad 1

Bei Pflegegrad 1 können Sie den Beratungseinsatz einmal im Halbjahr kostenfrei in Anspruch nehmen. Ebenso können Sie mit Pflegegrad 2-5 und Sachleistungsbezug (Versorgung durch einen Pflegedienst) den Beratungseinsatz einmal je Halbjahr kostenfrei in Anspruch nehmen.

Pflegegrad 2-5

Bei Pflegegrad 2-5 müssen Sie, wenn Sie keine Sachleistung eines Pflegedienstes in Anspruch nehmen, je nach Pflegegrad halb- oder vierteljährig einen Beratungseinatz in Anspruch nehmen. Bei Pflegegrad 2–3 einmal je Halbjahr, bei Pflegegrad 4–5 einmal je Vierteljahr.

Gut zu Wissen

Wir führen unsere Beratungseinsätze für Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch, auch in türkischer Sprache können wir Ihnen die Beratung in Berlin anbieten.

Einsatzgebiet

Wir besuchen Sie in Berlin und Brandenburg zu Hause und besprechen in aller Ruhe Ihre Fragen.

Ausnahmeregelung

Bis 30.06.2022 ist der Beratungseinsatz auf Wunsch telefonisch möglich.

Pflegende Angehörige

Sie benötigen Beratung für die Versorgung eines Angehörigen zu Hause?

Abrechnung

Wir sind eine von den Landesverbänden der Pflegekassen anerkannte und unabhängige Beratungsstelle. Die durchgeführten Beratungseinsätze rechnen wir direkt mit den Pflegekassen ab.